Verraten und verkauft – update

Am Sonntag habe ich endlich meine neue Kluft getestet. Bei kuscheligen 18 °C  und bewölktem Himmel tankte ich Coco voll und fuhr hinaus in die Welt. Erweitertes Ziel war die Ruhr Universität in Bochum. Mit über 40.000 Studenten gehört sie zu den 10 größten Universitäten Deutschlands. Man sollte meinen, sie sei ausreichend ausgeschildert…

Der erste Blick auf die Straßenkarte zeigte mir, dass ich die ersten 50 % der Strecke kannte. Danach sollten mir meine Navigations-App und die Beschilderung weiterhelfen. Da ich keine Media Tasche oder GPS Halterung am Lenker habe, muss ich ab und zu anhalten, um meine Position zu überprüfen. Auf dem Weg zur Ruhr-Uni musste ich das auch tun, da die Beschilderung ein Witz war. Irgendwo hörte sie einfach auf, um dann ganz woanders wieder unvermittelt aufzutauchen. Wer sich ohne Navi auf Beschilderungen verlassen muss, ist verraten und verkauft.

Natürlich musste es auf dem Weg noch regnen und hageln, aber das mussten die Klamotten bis zur nächsten Brücke aushalten. Taten sie auch. Auch leicht feucht saßen sie noch gut und hielten ausreichend warm. Guter Kauf. Danke für die Beratung.

Der Weg nach Hause verlief problemlos. Dazu benötigte ich auch keine Hinweisschilder.

Dauer der Fahrt: 110 Minuten

Kilometer: 55,6

Update: Die Regenkombi passt auch über die neuen Klamotten, sodass einer mehrtägigen Urlaubsfahrt nichts im Wege steht!

Gallery | This entry was posted in Bekleidung, freie Fahrt, Regen and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s